Gefahrguteinsatz im Hafen

am .

Am Montag früh, des 01.10.2018 kurz vor halb sechs, wurde die UG-ÖEL in den Nürnberger Hafen zu einem Gefahrguteinsatz alarmiert.
Da bereits auf unserer Anfahrt zur Einsatzstelle, die Einsatzlage sich entspannt hatte, konnten wir unsere Alarmfahrt zur Einsatzstelle vor erreichen der Einsatzstelle abbrechen.
Gegen 6:10 Uhr konnten wir uns wieder im Gerätehaus Einsatzbereit melden und in den Montag starten.

Feuer in Nürnberger Autohaus

am .

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde die Feuerwehr Nürnberg in die Heisterstraße alarmiert. Im Werkstattbereich eines Autohauses kam aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand. In diesem Zug wurden auch die Kameradinnen und Kameraden unserer Einheit, kurz vor halb eins an die Einsatzstelle alarmiert.

Unfall in einem Nürnberger Betrieb

am .

Die Feuerwehr Nürnberg wurde am 08.05.2018 gegen 23:30 Uhr zu einem Einsatz bei der Firma MAN gerufen. Im Zuge dieses Einsatzes wurden die Kameradinnen und Kameraden der UG-ÖEL gegen 00:18 Uhr zum besetzen des Einsatzleitwagen (ELW 3) hinzu alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache wurde beim Betrieb eines Härteofens durch einen fehlgeleiteten Prozess Blausäure und Ammoniak in einer Produktionshalle freigesetzt.

Lagerhallenbrand in der Dieselstraße

am .

Am gestrigen Dienstag, den 24. April 2018, wurde die Berufsfeuerwehr Nürnberg zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Werderau in die Dieselstraße alarmiert. Aus unbekannter Ursache kam es bei der dortigen Firma Veolia zu einem Lagerhallenbrand. Um 18:58 Uhr kam dann auch der Alarm für die UG-ÖEL der Feuerwehr Nürnberg und wir fuhren ebenfalls die Einsatzstelle an.

Fliegerbombe am Hauptbahnhof

am .

Am Montag, den 12. Februar 2018, wurde die Berufsfeuerwehr Nürnberg zum Hinterm Bahnhof alarmiert. In einer Baustelle auf dem Nürnberger Hauptbahnhof wurde eine Fliegerbombe gefunden. Im Zuge der Einsatzvorbereitung wurde kurz nach 12 Uhr die UG-ÖEL in den Stab auf die Feuerwache 5 alarmiert. Dort wurde mit 4 Mitarbeitern der UG-ÖEL, der Kommunikationstraum besetzt. Ein Mitarbeiter besetzte bereits den Einsatzleitwagen (ELW 3), im Bereitstellungsraum am Aufseßplatz. Zum Beginn der Evakuierung trafen 3 weitere Mitarbeiter der UG-ÖEL am ELW 3 ein. Noch am selben Abend wurde die Fliegerbombe entschärft, was eine Evakuierung in einem 300 Meter - Radius notwendig machte.